Lutherbibel - revidierte Fassung 2017

"Und er stieg in das Boot und seine Jünger folgten ihm. Und siehe, da war ein großes Beben im Meer, sodass das Boot von den Wellen bedeckt wurde. Er aber schlief. Und sie traten zu ihm, weckten ihn auf und sprachen: Herr, hilf, wir verderben! Da sagte er zu ihnen: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so furchtsam?, und stand auf und bedrohte den Wind und das Meer und es ward eine große Stille. Die Menschen aber verwunderten sich und sprachen: Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?" Matthäus 8,23-27

So lautet in der revidierten Lutherbibel 2017 nun "Die Stillung des Sturms", wie sie der Evangelist Matthäus abweichend von den Evangelisten Markus und Lukas erzählt. Matthäus verwendet das griechische Wort für "Erdbeben". - "Die Überarbeitung geschah gründlich und behutsam zugleich", sagt der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Dr. Christoph Rösel: "Der Text nimmt die aktuellen bibelwissenschaftlichen Erkenntnisse auf ohne die Sprache Luthers zu verfremden."

2006 hatte die Deutsche Bibelgesellschaft eine Überprüfung des Textes in der Fassung von 1984 angeregt. Eine große Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Prof. Dr. Christoph Kähler erarbeitete in fünf Jahren den revidierten Text, der im September 2015 auf der Wartburg vorgestellt wurde. Auf der Frankfurter Buchmesse wurde die Lutherbibel 2017 vorgestellt; am Reformationsfest offziell eingeführt. Die Lutherbibel ist nun in den klassischen Druckausgaben, als E-Book, App und digital für den PC erhältlich.

www.lutherbibel2017.de