Schauspielerinnen lesen aus Jesus Sirach, Tobit und den Makkabaäerbüchern

Im Zuge der Revisionen von Lutherbibel und Einheitsübersetzung 2017 sind die von Luther sog. „Apokryphen“ auf Grundlage der Septuaginta neu übersetzt worden: für die Lutherbibel im Duktus der Sprache des Reformators, für die Einheitsübersetzung in modernes Deutsch. Martin Luther schreibt zu diesen Schriften, die nach katholischem Verständnis zum Kanon der biblischen Bücher gehören: „Apokryphen“ - „Das sind Bücher, so der Heiligen Schrift nicht gleich gehalten und doch nützlich und gut zu lesen sind.“